Existenzgründung

Falls Sie eine gute Geschäftsidee haben und darüber nachdenken, auf Basis dieser Geschäftsidee als Existenzgründer eine selbstständige Tätigkeit aufzunehmen, sollten Sie zunächst durch Abwägung der Vor-und Nachteile dieses Vorhabens beginnen, diesen Gedanken weiter auszuarbeiten. Im Rahmen dieser Abwägungen bietet es sich an, diese gleich schriftlich auszuformulieren und digital zu speichern. Auf diese Weise können Sie Ihre Pläne auch über einen längeren Zeitraum ausarbeiten, ohne dass Details zwischenzeitlich in Vergessenheit geraten. Falls Sie sich nach sorgfältiger Abwägung von Für und Wider für die Existenzgründung entscheiden bilden diese schriftlich festgehaltenen Vorüberlegungen die Grundlage des dann zu erstellenden Businessplans.

Die Gründung eines Unternehmens erfordert eine sorgfältige Planung, so dass wichtige finanzielle Entscheidungen und die Erfüllung eventueller Vorgaben und Auflagen des Gesetzgebers bei absehbarer tatsächlicher Aufnahme des Geschäftsbetriebs keine Überraschungen und Verzögerungen zur Folge haben. Viele Menschen träumen von einem eigenen Geschäft. Um festzustellen, ob die Gründung eines Unternehmens das Richtige für Sie persönlich ist, sollten Sie sich selbst zunächst einige grundlegende Fragen stellen und diese realistisch beantworten.

Ihre Antworten werden Ihnen helfen, festzustellen, ob Sie bereit sind, Inhaber Ihres eigenen Unternehmens zu werden. Eine Existenzgründung kann eine überaus spannende und lohnende Erfahrung sein, die zahlreiche Vorteile, wie zum Beispiel die Möglichkeit, Ihr eigener Chef sein, machen den Schritt in die Selbstständigkeit so attraktiv für viele Menschen. Den Lebensunterhalt mit der eigenen Geschäftsidee nach dem eigenen Zeitplan zu verdienen und dabei eine Tätigkeit auszuüben, die einem Freude bereitet. Kaum vorstellbar, dass es noch Menschen gibt, die ihren Beruf als lieber Angestellte ausüben wollen – sollte man meinen. Tatsächlich stehen dem Potential einer Existenzgründung eine Menge Unsicherheiten und Arbeit gegenüber. Die ersten Monate nach erfolgter Unternehmensgründung und Aufnahme des Geschäftsbetriebs sind oft deutlich arbeitsintensiver als eine vergleichbare, in einem Anstellungsverhältnis ausgeübte Tätigkeit unter Umständen entbehrungsreich, falls die Umsatzentwicklung hinter dem Plan zurückbleibt. Auch das persönliche Umfeld, Charaktereigenschaften, und die Lebenssituation der Existenzgründer müssen im Hinblick auf den Weg in die erfolgreiche Selbstständigkeit genügend Unterstützung und Flexibilität gewährleisten.

Sind Sie ein Unternehmer-Typ?

Eine Existenzgründung ist grundsätzlich mit gewissen Risiken verbunden. Diese Risiken können durch gute Planung im Vorfeld deutlich reduziert, jedoch nicht völlig eliminiert werden. Oft verläuft eine Unternehmensgründung glatt und problemlos nach Plan – in manchen Fällen nicht. Falls Schwierigkeiten auftreten, müssen die Existenzgründer in der Lage sein, Stagnation und Rückschläge psychisch zu verarbeiten und trotz unter Umständen starkem Druck adäquat reagieren und Motivation und Leistungsfähigkeit beizubehalten. In solchen Phasen ist es besonders wichtig, dass das persönliche Umfeld Unterstützung signalisiert und die Gründer in ihrem “Glauben an die Sache” unterstützt und bestätigt. Um ein Negativbeispiel zu nennen: Eine Ehekrise just zu diesem Zeitpunkt würde sich in den meisten Fällen sicherlich äußerst negativ auf sowohl Hausfrieden als auch Geschäftstätigkeit auswirken.

In jedem Fall muss ein Existenzgründer bereit sein, für längere Zeit auf ein verlässliches Einkommen in konstanter Höhe, humane Arbeitszeiten sowie planbaren Urlaub zu verzichten. Zweifel an der eigenen Eignung zur Unternehmensführung sollten unbedingt vor der tatsächlichen Gründung ausgeräumt werden. Der Gesundheitszustand der Gründer sollte keine absehbaren Ausfallrisiken darstellen (mehr hierzu unter Versicherungen), auch die Familienplanung wird durch eine Existenzgründung nachhaltig beeinflusst.

Marktforschung

Um einen erfolgreichen Geschäftsbetrieb zu gewährleisten, müssen Existenzgründer und Jungunternehmer unbedingt alles über Ihre bestehenden und potenziellen Kunden, Wettbewerber und die wirtschaftlichen Bedingungen der Zielmärkte in Erfahrung bringen. Marktforschung ist der Prozess der Erfassung und Analyse von Konsum- und Opportunitätsneigung des (zuvor identifizierten) angesprochenen Klientels. Ein solides Verständnis Ihrer Zielgruppe und den gegenwärtigen wirtschaftlichen Bedingungen sind der Schlüssel zu Wachstum und Erfolg Ihrer Existenzgründung.

Auf der Suche nach Mentoren und Berater: Gründungscoaching

Sobald Sie bereit sind, den tendenziell lohnenswerten Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, werden Sie viele wichtige Entscheidungen (Welche Finanzierung? Gibt es Fördermittel? Bekomme ich den Gründungszuschuss? Wer macht meine Buchhaltung? usw.) zu treffen haben. Dies gilt vor allem in den ersten Monaten nach der Eröffnung Ihres Geschäfts. Glücklicherweise sind Sie jedoch nicht der erste Existenzgründer – alle möglichen Fehler wurden in der Vergangenheit bereits von Anderen gemacht – Ein erfahrener Berater bei der Existenzgründung sorgt dafür, dass Ihnen diese Fehler nicht unterlaufen.
Letztendlich sind Sie verantwortlich für Ihre Entscheidungen – Ein kompetenter Mentor, der bereits viele erfolgreiche Existenzgründungen begleitet hat kann eine Ressource von unschätzbarem Wert sein.

Vitamin B – Wie ist es um Ihr persönliches Netzwerk bestellt?

Wen kennen Sie? Gibt es einen früheren Chef, der Sie inspiriert hat, oder einen Freund, der selbst als Unternehmer tätig ist? Fragen Sie diese Personen um Rat, berichten Sie ihre Erfolge und Misserfolge. Sie haben nichts zu verlieren. Oft sind solche Personen aus Ihrem privaten Umfeld bereit, ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit Ihnen zu teilen, und gemeinsam mit Ihnen Ihre Ziele kritisch zu beleuchten. Vielfach ist es auch dieser Personenkreis, der Existenzgründern über persönliche Empfehlungen hilft, die ersten Aufträge zu akquirieren.